Mikronutrition

Wir sprechen hier also auch über Mikronutrition - die Feinsteuerung körperlicher Funktionen durch Ergänzung der alltäglichen Nahrung. Und wir befinden uns damit im Bereich der Präventiv- und der Rekonvaleszenzmedizin. Die Wirkungsweisen der Pflanzen oder Pflanzenteile stellen nicht nur eine traditionelle Überlieferung dar, sondern können schlicht gespürt und nachvollzogen werden. Bestimmte Teesorten haben bestimmte Wirkungen - eine simple Weisheit, die wir schon als Kinder lernten und spürten. Das heisst, Produkte und Präparate sind nicht wirkungsloser, nur weil man sie nicht Medikament, sondern nur Nahrungsergänzungsmittel oder Tee oder Genussmittel nennen darf. Sie sind nur günstiger als Medikamente und werden nicht wie die Produkte der Pharmaindustrie hoch subventioniert. Diese Pflanzen wirken funktional und zielgerichtet. Sie sind zudem nicht so umstritten, wie es bei den Vitaminpräparaten der Pharmaindustrie ist.

Mikronutrition ist eine medizinische Diziplin um die Forschung und Anwendung von Mikronährstoffen, welche Verdauungs- und Hirnfunktionen ebenso beeinflussen, wie den Zellschutz aufbauen und stärken sowie die körpereigenen, interzellulären Botenstoffe beeinflussen. Mikronutrition behandelt funktionelle Störungen wie Stimmungsschwankungen, Müdigkeit oder Depressionen und wirkt präventiv bei Mangel- oder Fehlernährung. Mikronutrition geht von einer ganzheitlichen Behandlung aus und ist immer auch ein Ansatz für den Konsumenten, einfach einmal inne zu halten und über sich, sein Leben, seine Ansprüche und Ziele nachzudenken. Im ganz Kleinen kennt das jeder von uns, wenn er sich einen wundervollen Tee macht, ihn ziehen lässt, den ersten Schluck geniesst, sich zurücklehnt und die Hekltik des Alltags einfach einmal draussen lässt.

Das Vehikel der Mikronutrition sind die Nutrazeutika, unverfälschte und unvermischte Heilpflanzen ohne jegliche Zusätze und damit das Gegenteil von Pharmazeutika. Diese ganzheitliche Herangehensweise in der Mikronutrition jedenfalls erlaubt ganz individuelle Planungen und Therapien insbesondere für Schwangere, Jugendliche im Wachstum und Sportler sowie alte Menschen. Behandlungen in Kombination mit Mikronutrition erfolgen in dem Bewusstsein, dass jeder Mensch einzigartig ist und dass deshalb auch weder die Bedürfnisse, noch der Stoffwechsel bei allen gleich sei. Die eigene Persönlichkeit und der eigene Lebenslauf schreiben die Geschichte des Körpers, der durch eine genaue Analyse und Anamnese ganz individuell Nährstoffe (Mikronutrition) und sonstige Wirkstoffe erhalten muss, um dauerhaft gesund zu sein.

Mikronutrition sind solche Nährstoffe, welche der Körper in kleinen Mengen benötigt, deren Aufgabenstellung aber elementar für die korrekte Funktion aller Organe und zur dauerhaften Gesundheit ist. Nährstoffe im Sinne der Mikronutrition sind wesentlich mehr als die üblichen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Vielmehr hat die Mikronutrition die wesentliche Bedeutung der Moleküle identifiziert und es konnte mittlerweile bewiesen werden, dass industriell gefertigte Vitamine oder Spurenlemente gar nicht alle diejenigen Moleküle enthalten, die zur Wirkungsweise notwendig wären: Nämlich auch die essentiellen Fettsäuren, die Antioxidantien, Probiotika und Präbiotika bis hin zu Acetyl-Radikalen. Nur zusammen entfalten diese Bestandteile die Wirkung auf die Genaktivierung des Körpers, weshalb Mikronutrition in der heutigen Gesellschaft immer wichtiger geworden ist. Oder ganz praktisch: Wir haben die Essenz aus bekannten Heilkräuterbüchern zu einer besonderen Auswahl von Kräutern gemacht und bieten Ihnen diese als Tee, Gewürz oder Heilkraut an. Prävention ist Genuss.

Kräuter kaufen. Online? Natürlich aus erster Hand.

Kräutersuche

Lassen Sie uns miteinander reden.

;-)

Anwendungstipps in Sabines Blog

Merken