Hagebutte, die Vitamin C-Bombe

Aus der getrockneten Schale der Hagebutte kann man einen vitaminreichen Aufguss machen, der wegen seines hohen Gehaltes an Pflanzensäuren und Pektiden leicht harntreibend und abführend ist. Er eignet sich daher für die unterstützende Therapie bei Blasen- und Nierenleiden und bei Erkältungskrankheiten. Das Mus eignet sich besonders wegen seiner austreibenden Wirkung und wird wie der Aufguss gegen Gicht und Rheuma verwendet. Die Marmelade fördert den Appetit und ist, wie der Aufguss, reich an Vitamin C und Lycopin.

Hagebutten sind auch bei Pferden sehr beliebt. Stehen Hagebuttenbüsche in der Reichweite der Pferde, so naschen sie gerne die leckeren Früchte direkt vom Busch. Frische Hagebutten enthalten pro 100 g etwa 400 bis 500 mg Vitamin C, was den Gehalt in einer Zitrone um etwa das 10 fache übersteigt. Vitamin E und Lycopin sind Antioxidantien, die schädliche Moleküle im Körper unschädlich machen. Relativ neu ist die Erkenntnis, dass Hagebutte auch bei Gelenkproblemen sehr hilfreich sein kann. Verantwortlich dafür sind die so genannten Galaktolipide, die hauptsächlich in der Hagebuttenschale zu finden sind. Diese Komplexverbindungen greifen in das Entzündungsgeschehen ein und können so entzündliche Prozesse eindämmen.

Wir bieten ganze, getrocknete und entkeimte Früchte der Hagebutte (Rosa canina) aus Wildpflückung an, und zwar für Humanmediziner, Veterinäre, Tierhalter und Konsumenten. Lieferbar sind die Hagebutten in 800g, 400g und 140g fassenden Dekoboxen. Kräuter kaufen. Online? Natürlich aus erster Hand.

 

Stichwörter: Harn treibend, leicht abführend, Appetit anregend, Blase, Niere, Gicht, Rheuma, Appetitlosigkeit, Immunsystem.

Kräutersuche

Lassen Sie uns miteinander reden.

;-)

Anwendungstipps in Sabines Blog

Merken